Sowohl zurück nach Deutschland zu kommen als auch sich selbstständig zu machen sind zwei große biographische Meilensteine.

Jede Sache für sich ist schon anstrengend/kräfteraubend/nervig/schwer genug, aber beide zusammen? Kannst du das überhaupt schaffen? Und vor allem: WIE kannst du es schaffen?

Welche Voraussetzungen brauche ich?

Starten wir mit einem Lacher: Natürlich brauchst du eine Geschäftsidee.

Du musst entscheiden, welche Art von Business du willst, online oder offline. Wenn du wie Johanna und ich online arbeitest, kannst du sogar ortsunabhängig bleiben.

Dann solltest du deine Finanzen checken.

Was brauchst du, um selbstständig zu starten? Für deinen eigenen Interior-Laden oder deinen veganen Catering-Service brauchst du natürlich mehr Geld (und vermutlich eine ganz andere Finanzierung) als mit einem Online-Business.

Doch auch bei einem Online-Business solltest du gut kalkulieren: Reichen deine Rücklagen aus, um vorerst über die Runden zu kommen? Bedenke, dass du Krankenversicherung und Co. bezahlen musst.

Also, deine Vorraussetzungen für selbstständiges Arbeiten:

  • eine Idee
  • online oder offline?
  • Finanzen

Was direkt nach der Rückkehr erstmal kompliziert ist (außer du bist ein reicher Erbe oder hast einen Goldesel)

Wenn du zurück nach Deutschland kommst, gibt es einige Dinge, die zunächst mal nicht ganz so einfach sind.

Du musst dich wieder ganz neu eingewöhnen, umgekehrter Kulturschock. Ganz praktische Dinge müssen passieren, allen voran: Du musst eine Wohnung finden. Heutzutage nicht immer ganz so einfach, es sei denn, du bist ein reicher Erbe… gerade in Großstädten ist Wohnraum begrenzt und teuer.

Du kannst dir vorstellen, was ich dir damit sagen will. Nein, eigentlich habe ich es dir schon ziemlich oft gesagt: Nicht immer läuft es in privater Hinsicht zurück in Deutschland gut. Der Anfang gestaltet sich gerne holprig. Ich beispielsweise bin eindeutig am falschen Ort gelandet. Dazu kommt oft Heimweh nach dem Land, das man gerade verlassen hat.

Wenn du nun direkt ein offline-Business starten willst, kommen weitere Schwierigkeiten hinzu: Du brauchst weitere Räume, eventuell Mitarbeiter, Umbaumaßnahmen und und und.

Wenn ich mir vorstelle, was es alles benötigt, um einen Blumenladen aufzumachen und wie viel Geld erst mal fließen muss, bis er eröffnet ist und sich irgendwann mal rentiert – dann kann ich dir nur empfehlen: Mach deinen Blumenladen nicht jetzt auf. Komm erstmal in Ruhe zurück, arbeite bei einem netten Floristen, lerne deine Umgebung (neu) kennen, gewöhn dich an die deutschen Widrigkeiten. In ein paar Jahren kannst du deinen Blumenladen immer noch aufmachen.

Ist es mit einem Online-Business anders?

Du kommst zurück und planst, dich mit (d)einem Online-Business selbstständig zu machen. Schließlich bietet das selbstständige Arbeiten mehr als einen Vorteil.

Dazu gehört in deinem Fall, dass du dich nicht aus dem Ausland raus bewerben musst. Oder eben auch, dass du kein großes Startkapital brauchst, während du vielleicht schnell Gewinn machen kannst.

Das unterstreiche ich durchaus. Dennoch darfst du auch die Selbstständigkeit mit einem Online-Business nicht unterschätzen. Hier ein paar Fakten:

  • deine Krankenkasse wird nicht billig. Du solltest dafür ca. 2000 Euro für die ersten Monate auf der hohen Kante haben.
  • du musst verdammt viel arbeiten. Anderes (wie “ich richte meine Wohnung schick ein”) muss liegen bleiben.
  • du musst auch an deine Rente denken.
  • gleichzeitig musst du zum Experten werden, was Steuern und Rechnungen stellen angeht.
  • hoppla, Rechnungen… du brauchst ja auch noch Kunden!

Naja, du hast uns. Wir sind immerhin da, dir zu helfen, deshalb hab ich dir auch ein paar unserer Texte wieder großzügig verlinkt 😛

Es gilt demzufolge: Mit einem Online-Business ist es ein bisschen leichter, es birgt aber auch seine Stolperfallen/Hindernisse/Widrigkeiten.

Ein Foto aus den Tagen, als meine Rückkehr nach Deutschland bevor stand…

Und wenn ich vorher schon…

Klar, da gibt es noch eine Möglichkeit. Wenn du mit dem Aufbau deines Online-Businesses nämlich schon im Ausland angefangen hast, dann hast du es definitv leichter.

Johanna hat zum Beispiel schon lange vor ihrer Rückkehr gebloggt – nicht erst, als sie sich hier in Deutschland (unter anderem) damit selbstständig gemacht hat. Das hat ihr natürlich enorm mit allem geholfen.

Ich finde, dass das eine bessere Ausgangslage ist, um dich sofort bei deiner Rückkehr selbstständig zu machen.

Soll ich mich selbstständig machen, wenn ich zurück nach Deutschland komme?

Naja, prinzipiell halte ich das selbstständige Arbeiten ja für eine tolle Sache. Ich kann also nicht pauschal nein sagen 😉

Dennoch ist es ein Risiko – bleibt es auch.

Wenn du zurück nach Deutschland kommst, dann wirst du sicherlich mit dem ein oder anderen privaten Problemchen zu kämpfen haben. (Wenn nicht, umso besser. Realistisch ist aber die Annahme, dass es nicht reibungslos bleibt.)

Da hilft es, wenn man sich nicht auch noch von Beginn an finanzielle Sorgen machen muss. Wenn du also ein reicher Erbe… Nee, Spaß beiseite.

Ich finde die Kombination von zurück-nach-Deutschland-kommen und sich-selbstständig-machen zum gleichen Zeitpunkt ziemlich schwer.

Gleichzeitig gilt Wer nicht wagt, der nicht gewinnt… Wenn auf dich also bestimmte Voraussetzungen zutreffen, du vielleicht sogar schon während deiner Zeit im Ausland selbstständig gearbeitet hast – vielleicht ist ja ein Strandbarbesitzer aus Bali hier? – dann würde ich dennoch sagen, dass es einen Versuch wert ist.

Weil dieses Thema so breit gefächert ist, bin ich unglaublich neugierig auf deine Geschichte! Was hast du vor? Möchtest du dich selbstständig machen, wenn du zurück kommst oder hast du das vielleicht bereits? Wie hast du außerhalb Deutschlands gearbeitet? 

>