Heimweh – das haben doch nur kleine Kinder… Oder nicht? Seien wir doch mal ehrlich: Bestimmt ist es dem ein oder anderen auch schon mal im Urlaub passiert, dass plötzlich ein bisschen Heimweh nach Deutschland aufgekommen ist. Und wer noch viel länger im Ausland bleibt, als nur einen Urlaub lang, kennt das Heimweh ganz bestimmt. Manchmal wird das Heimweh nach Deutschland so schlimm, dass es ein Grund für eine Rückwanderung sein kann.

Heimweh nach Deutschland kann vielfältig sein

Auslandsaufenthalte sind aufregend. Denk doch nur an die neuen Kulturen, das exotische Essen, das andere Klima und die fremden Sprachen. Aber irgendwann hat man vielleicht genug davon und wünscht sich einfach das Altbewährte und Vertraute wieder – in Form von Heimat. Heimweh nach Deutschland, nach Heimat kann verschiedene Schwerpunkte haben.

  • Vielleicht vermisst du vor allem das Essen. Je nachdem, wo auf der Welt du dich befindest, kannst du möglicherweise nicht einmal im Supermarkt die nötigen Zutaten kaufen, um dein deutsches Lieblingsessen zu kochen.
  • Oder du vermisst das Wetter zu Hause. Ja, das graue Wetter, die verregneten Sommer, den nassen Herbst, den Schnee und den kühlen Frühling. Hört sich eigentlich zum Wegrennen an und vielleicht war das auch der Grund, weshalb du in ein warmes Land ausgewandert bist, in dem das ganze Jahr über Sommer ist. Aber irgendwann kann ein „Endless Summer“ auch mal zu viel werden.
    Endless Summer am Meer
  • Fremdsprachen waren schon immer deine Stärke und im Ausland kannst du dich ohne Probleme verständigen. Ja, aber eine fremde Sprache zu sprechen ist nicht das Gleiche wie seine Muttersprache. Vielleicht vermisst du es einfach unbeschwert in deiner eigenen Sprache zu sprechen und dich richtig und fehlerfrei ausdrücken zu können.
  • Du fühlst dich nicht verstanden? Obwohl du die Kultur des Landes, in dem du lebst, schon so gut kennengelernt hast, dich angepasst hast und weißt, wie du dich zu verhalten hast. Aber manchmal scheinen da trotzdem unsichtbare Barrieren vorhanden zu sein, die dafür sorgen, dass du dich nicht verstanden fühlst.
  • Vielleicht bist du auch einfach müde geworden immer neue Herausforderungen annehmen zu müssen. In einem fremden Land lernst du jeden Tag etwas Neues dazu. Ganz einfache Sachen, wie Behördengänge oder Arztbesuche sind für dich immer wieder mit enormen Stress verbunden und manchmal wünschst du dich einfach in deine vertraute Umgebung nach Deutschland zurück.
  • Die Familie und deine Freunde sind dir zu weit weg und du hast Heimweh nach ihnen. Am Anfang, wenn die Auswanderung noch frisch und alles aufregend ist, macht dir die Trennung vielleicht nicht viel aus. Aber mit der Zeit, wenn der Alltag normaler wird und du mehr Zeit zum Nachdenken hast, macht sich vielleicht ein Trennungsschmerz breit, der für so großes Heimweh sorgt, dass du wieder zurück nach Deutschland willst.

Schäm dich nicht für dein Heimweh

Deutschland ist schön, wirklich und dort zu leben auch. Das habe ich während meiner Zeit im Ausland auch festgestellt. Je länger ich weg war, umso schöner fand ich Deutschland. Für meine Rückwanderung nach Deutschland vor etwas über einem Jahr war auch das Heimweh mitverantwortlich. Vielleicht war es das auch ausschließlich, ich weiß es nicht. Ich kann gar nicht richtig sagen, warum ich zurückgekommen bin. Wenn mich jemand fragte, antwortete ich meistens: „Weil ich halt nach 10 Jahren einfach wieder nach Hause wollte.“

Wenn du also Heimweh nach Deutschland verspürst, dann hör in dich rein und überlege dir, ob eine Rückkehr nach Deutschland das Richtige für dich ist. Heimweh ist kein Kinderkram und nichts wofür du dich schämen musst. Es ist ein guter Grund, zurück nach Hause zu gehen.

Hattest du auch schon Heimweh? Was hat dir dann besonders gefehlt?

Komm mit auf eine Reise, so schön ist Deutschland

Der Beitrag ist Teil der Deutschlandreise von leckerekekse.de. Bis August veröffentlichen Blogger im Rahmen der Blogparade Beiträge zum Thema Deutschland und nehmen dich so mit auf eine Reise quer durch das Land. Lies also mit, um dein Heimweh zu stillen und vielleicht sogar bald wieder nach Hause zurückzukommen.

Bereits erschienene Beiträge der Deutschlandreise:

Startbeitrag der Deutschlandreise auf leckerekekse.de

Eine Ode an Köln auf savedmomentsblog.com

Die Perle im Norden auf modewerkstatt.blogpost.com

Das Buch “Deutsche Schreibschrift“ auf leseratz.blog

Wollwanderwege in Berlin auf karminrot-blog.de

The Wurst auf www.moment-newyork.de


  • Silvia sagt:

    Ich bin ein sehr heimatverbundener Mensch und kann mir Auswandern nicht vorstellen. Doch Heimweh nach dem Essen hier? Obwohl, wenn man im Ausland in eine Bäckerei geht…
    Schöner Beitrag, der zeigt, dass es auch hier Vorteile im Alltagsleben gibt.
    Danke für die Teilnahme an unserer Deutschlandreise.
    Viele Grüße
    Silvia

    • Johanna sagt:

      Hi Silvia,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Essen spielt glaube ich bei vielen eine große Rolle. Wenn Auswanderer (egal auf welchem Land) zum Beispiel zu Besuch zu Hause waren, sind die Koffer auf der Rückreise gerne voll mit heimischen Spezialitäten… Und ja, die Bäcker im Ausland sind einfach nicht so wie hier in Deutschland. 😉
      LG Johanna

  • Liebe Johanna,

    das ist bestimmt eine schwierige Entscheidung, nach zehn Jahren im Ausland wieder nach Deutschland zurückzukehren – Hut ab!

    In New York fehlt mir weder das Wetter noch die Kultur noch das Essen so sehr, dass ich Heimweh bekäme. Am ehesten wünsche ich mir, alte Freunden und Familie einfach mal kurz auf ein Bierchen treffen zu können, aber das führt auch nicht dazu, dass ich nach Deutschland umziehen (oder oft dorthin reisen) möchte, sondern ich beschwere mich regelmäßig, dass das Beamen immer noch nicht erfunden worden ist. 🙂

    Eine Weile lang habe ich auf die Heimweh-Frage gesagt: das Krankenversicherungssystem. Bis ich erfuhr, dass man in Deutschland heutzutage auch oft wochenlang auf einen Arzttermin warten muss und „die Kasse“ längst nicht alles übernimmt. Vielleicht ist Heimweh eng mit Nostalgie verknüpft – die Sehnsucht nach einem Ort in der Vergangenheit, den es so (überschön) nie gegeben hat?

    Liebe Grüße
    Petrina

    • Johanna sagt:

      Hi Petrina,
      das ist ja schön, dass du in deiner Wahlheimat praktisch wunschlos glücklich bist und kein Heimweh nach Deutschland hast. 🙂
      Das Gesundheitssystem habe ich übringens auch vermisst und bin froh, dass ich es hier jetzt wieder nutzen kann. Obwohl es wirklich nicht mehr so toll ist, wie ich es von früher in Erinnerung habe. Aber dennoch freue ich mich über die Vorteile. 🙂
      Und ja, Nostalgie ist bei Heimweh ganz bestimmt auch mit dabei…
      LG Johanna

  • Hallo Johanna,
    schöne und ehrliche Gedanken hast du hier festgehalten.
    Ich war zwar noch nie über einen sehr langen Zeitraum weg, kann es aber durchaus nachvollziehen. Schließlich sagt man nicht umsonst: Reisen sind wundervoll, aber es ist auch immer wieder schön, nach Hause zu kommen.
    Toll, das wir heute die Möglichkeit haben, uns da weitgehend frei entscheiden zu können.
    Liebe Grüße von Heike

  • […] in Berlin auf karminrot-blog The Wurst auf moment-newyork Hanseaten-Kekse von Leckere Kekse Wenn dich das Heimweh nach Deutschland packt bei keine Superhelden Ehrenfeld, ein Kölner Stadtviertel von […]

  • […] Keine Superhelden: Wenn dich das Heimweh nach Deutschland packt […]

  • […] im Norden Karminrot: Wollwanderwege in Berlin Lesezimmer Karminrot: Kieckste ma ditt iss Bahlin Keine Superhelden: Heimweh nach Deutschland Die Backschwestern Moment: New York: The Wurst, typisch Deutsch in New York Mo’Beads: Natur im […]

  • >