Über uns

Wir heißen Anne und Johanna und sind Keine Superhelden. Doch das weißt du schon 😉

Deshalb wollen wir dir hier erzählen, was du noch nicht weißt...

Johannas Geschichte

​Nachdem ich zehn Jahre in Spanien gelebt hatte, wollte ich wieder nach Hause. Ich hatte ein bisschen Bammel vor der Rückkehr nach Deutschland, weil ich nicht so recht wusste, wo ich anfangen sollte alles zu organisieren und was in meiner Heimat dann so auf mich zukommen würde.

​Trotz aller Zweifel habe ich den Schritt gewagt und bin nun seit etwas über einem Jahr wieder in Deutschland. Nach so einer langer Zeit im Ausland ist es nicht einfach sich wieder einzuleben, denn ich machte und mache noch immer eine Art Kulturschock durch. Viele Sachen (v.a. was Papierkram betrifft) erledige ich hier in Deutschland zum ersten Mal in meinem Leben. Streckenweise kommt es mir so vor, in einem fremden Land zu leben, obwohl ich hier aufgewachsen bin.

​Auch mein erster Job nach der Rückkehr war kein Volltreffer. Er hat mir geholfen alles Notwendige zu organisieren, wie eine Wohnung zu finden etc., aber glücklich war ich damit nicht. Aus diesem Grund habe ich mich mutig in die Selbstständigkeit gestürzt. Ein Schritt, den ich bisher noch nicht bereut habe und der mir mehr Freiheit und Flexibilität gebracht hat.

​Jetzt möchte ich dir zusammen mit Anne zeigen, wie auch du wieder nach Deutschland zurückkehren und dich selbstständig machen kannst. Auf den ersten Blick mag dir alles vielleicht ein bisschen viel und unerreichbar vorkommen, aber das ist es nicht und du musst auch kein Superheld sein, um es zu schaffen.


Erfolgreich selbständig

Johanna und Anne

Annes Geschichte

​Ich war nicht zehn Jahre weg, sondern habe nur zwei in Thailand gelebt. Lange genug weg, um ähnliche Wieder-Ankommens-Probleme wie Johanna zu haben!

Fast zufällig und eher unvorbereitet bin ich nach meinem ersten unglücklichen Job nach der Rückkehr in die Selbstständigkeit gewechselt. Dafür habe ich nicht nur ein festes Arbeitsverhältnis beendet, sondern auch komplett die Branche gewechselt.

Das alles hat geklappt. Irgendwie. Trotz meiner chaotischen Ader, meiner Spontaneität und der Schwäche, etwaige Probleme einfach mal auszublenden. Es klappt immer noch. Und ich habe seitdem irre viel dazu gelernt.

Johanna und ich lernten uns über unsere anderen Blogs kennen und verstanden uns sofort. Als sie dann überlegte, nach Deutschland zurück zu kommen, tauschten wir uns noch öfter aus. So stellten wir irgendwann fest, dass wir beide unabhängig von Land und Jahren den gleichen Herausforderungen bei unserer Rückkehr gegenüberstanden. Noch dazu beide selbstständig – da war die Idee für Keine Superhelden geboren.

Denn schließlich gilt für uns und diesen Blog:

Wir sind keine Superhelden. ​Dabei hätten so ein paar Superkräfte uns einige Male das Leben erleichtert…

​Wir haben dennoch alle Höhen und Tiefen nicht nur durch-, sondern auch überlebt. ​ Nicht nur das: Wir sind gut drauf.

Wir sind hier, um dir zu zeigen: Wenn wir das können, dann kannst du das auch. Du musst wirklich kein Superheld sein! ​